Stuttgarter Kammersieger beim PLW Leistungswettbewerb

Jedes Jahr nach den Berufsabschluss- und Gesellenprüfungen ehrt das Deutsche Handwerk im dreistufigen Leistungswettbewerb PLW („Profis leisten was“) die besten Junghandwerkerinnen und Junghandwerker des aktuellen Ausbildungsjahres. Die jahrgangsbesten Gesellinnen und Gesellen messen sich in drei Stufen miteinander:

Zuerst ermitteln die Handwerkskammern die Kammersieger, also die besten Prüfungsabsolventen der Region. In der nächsten Stufe treffen die Kammersieger dann auf Landesebene aufeinander. In der finalen Runde kämpfen die Landessieger auf nationaler Ebene um den Titel Bundessieger.

Im Ausbildungsberuf des Steinmetz- und Steinbildhauers wurde 2022 Nils Kluge Kammersieger der Region Stuttgart. Er absolvierte seine Ausbildung bei der Karl Schäffer GmbH in Stuttgart-Zuffenhausen.

Mit dem Leistungswettbewerb will das Handwerk vor allem…

… die Öffentlichkeit für die Bedeutung der Ausbildungsleistungen des Handwerks sensibilisieren,
… die Vorzüge der betrieblichen Ausbildung herausstellen,
… die Achtung vor der beruflichen Arbeit im Handwerk stärken und
… die Preisträgerinnen und Preisträger in ihrer beruflichen Entwicklung fördern.

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Kammerbezirks werden ausschließlich nach den Ergebnissen der Abschluss- und Gesellenprüfungen eines Ausbildungsjahres ermittelt.

Zum Sieger gekürt wird, wer im jeweiligen Ausbildungsberuf oder in der entsprechenden Fachrichtung die höchste Punktzahl im praktischen Prüfungsteil erzielt hat, sofern diese mindestens 81 Punkte beträgt. Wir berücksichtigen dabei nur Prüflinge, die zum Zeitpunkt der Prüfung nicht älter als 28 Jahre alt waren, und nur die Berufe und Fachrichtungen, in denen auch Landessiegerinnen und Landessieger ermittelt werden.

Stuttgarter Kammersieger beim PLW Leistungswettbewerb