Mitgliederversammlung abgesagt

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich der Verbreitung des Coronavirus haben wir uns entschieden unsere Mitgliederversammlung am 18.März 2020 abzusagen.

Wir folgen damit den Empfehlungen der Gesundheitsexperten und der Politik nicht zwingende Sozialkontakte zu vermeiden.

Die Mitgliederversammlung wird neu terminiert.

HANDS UP 2020

Die Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung präsentierte auf der HANDS UP 2020 im Stuttgarter Rathaus ihr Handwerk und informierte über die Ausbildungsmöglichkeiten.

BUGA Heilbronn 2019

die BUGA 2019 in Heilbronn ist gestartet und hat über das verlängerte Osterwochenende bereits über 100.000 Besucher angelockt. Anbei erste Impressionen des Ausstellungsbeitrags „Grabgestaltung & Denkmal“ sowie der lebenden Werkstätte mit der Stein-Kugelbahn unseres Innungsmitglieds Treulieb GmbH, die die Chance genutzt haben das Steinmetz-Handwerk und ihren Betrieb den Besuchern zu präsentieren.
Seien auch Sie mit dabei! Nach wie vor besteht die Möglichkeit für jeden einzelnen Mitgliedsbetrieb, eine Innung oder einen Steinmetzsenioren sich und ihre/seine Leistungsfähigkeit einer großen Öffentlichkeit näher zu bringen. Für die Steinmetzen am Ausstellungsbeitrag haben ist vor Ort erforderliches Werkzeug zur Verfügung gestellt. Anmelden können sich Interessierte beim Landesinnungsverband.

HANDS UP 2019

Selbstverständlich war auch das Steinmetz- und Steinbildhauer-Handwerk bei der 5. Ausbildungsmesse des Handwerks im Stuttgarter Rathaus am 15. / 16. Februar mit am Start. Die Besucher konnten im Rahmen der Quiz-Ralley Steinarten erkennen oder sich gleich selber am Stein versuchen.

Petrus „bewacht“ den Stand

HANDS UP 2018

Das Steinmetz- und Steinbildhauer-Handwerk durfte bei der 4. Ausbildungsmesse HANDS UP im Stuttgarter Rathaus natürlich nicht fehlen. Wir bedanken und bei allen fleißigen Helfern und dem Standpersonal für ihren Einsatz.

 

Die „Rekordpraktikanten“ bei Fa. Schönfeld

Zwei junge Menschen lernen auf einem Roadtrip durch ganz Deutschland Handwerksberufe in Rekordzeit kennen. Ihr Ziel: Das Handwerk erleben und die Vielfalt der Gewerke mit ihren Altersgenossen teilen. Mehr als 30 Praktika haben die beiden „Rekordpraktikanten“ seit dem Start ihrer Tour am 1. August im Norden Deutschlands bereits absolviert. Nun waren sie am 27. und 28. November in Stuttgart und Weil der Stadt.

In Stuttgart war Charlotte, oder Charlie, wie sie genannt wird, bei Steinmetz- und Steinbildhauer Schönfeld. Christian Schulz, Chef des Bildhauer- und Steinmetzbetriebs Schönfeld war voll des Lobes über die Fähigkeiten von Charlotte: „Charlotte hat richtig Talent. Bei einer Bewerbung würde ich mir überlegen, ob ich sie nehme.“ In der Werkstatt im Stuttgarter Osten konnte die Praktikantin zwei Tage lang in den Ausbildungsberuf zum Steinmetz und Steinbildhauer reinschnuppern. Mit einem Spezialwerkszeug durfte sie eine Schrift aus dem weichen Gestein herausarbeiten. „Das war zwar anstrengend, aber ich hatte eigentlich in fast allen Berufen immer das Gefühl, etwas fertig zu machen, was man gleich sieht und anfassen kann. Das ist das Schöne am Handwerk.“ Ihr Talent beweisen müssen alle Azubis, die bei Christian Schulz in eine Lehre starten wollen. „Während der Schnupperlehre kann ich erkennen, ob ein junger Mensch zu uns passt. Er weiß dann auch gleich, was in der Ausbildungszeit und später im Beruf auf ihn zukommt.“ So könne man Ausbildungsabbrüchen vorbeugen.

 
Die ganze Tour der Rekordpraktikanten kann im Internet, auf facebook und instagram verfolgt werden.

HANDS UP 2017

Am 10. und 11. Februar 2017 fand zum dritten Mal die Ausbildungsmesse des Handwerks HANDS UP im Stuttgarter Rathaus statt. Mit über 2.000 Besuchern am Freitag und mehr als 800 Besuchern am Samstag waren die Veranstalter und auch die Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung mehr als zufrieden. Es wurden interessante Gespräche geführt, Kontakte geknüpft und fleissig Informationen gesammelt. Als Rallye-Aufgabe mussten die Besucher die Steinmuster richtig zuordnen.

Hier ein paar Impressionen:

Gestatten….Petrus mein Name!

Ich habe nun schon einige Jahre auf dem Buckel und an der Himmelspforte auch immer einiges zu tun.

Daher haben wir beschlossen, dass ich mich mal rund erneuern lasse. Mit Hyaluron und Botox kommt man allerdings bei meiner rauen Haut nicht weit, daher habe ich mir ein paar andere Spritzen setzen lassen, die mich wieder aufbauen und neu erstrahlen lassen. Gott sein Dank, konnten sie dies an meinem Rücken machen, dann sieht man die Einstichstellen nicht so.

Wollt ihr mal sehen und euch erklären lassen, wie so was geht? Dann kommt doch auf der Ausbildungsmesse HANDS UP am 10. + 11. Februar zwischen 9 und 15 Uhr im Stuttgarter Rathaus im 3. OG vorbei. Meine „Steinmetz-Docs“ zeigen euch das gerne und erklären nebenbei was der Beruf sonst noch so zu bieten hat.